summaryrefslogtreecommitdiff
path: root/locale/de/LC_MESSAGES/messages.po
diff options
context:
space:
mode:
authorStefan <eintritt@hotmail.com>2020-09-09 07:11:02 +0000
committerWeblate <weblate@taler.net>2020-09-09 09:47:10 +0200
commitc10c56aa8ea0bfc53268dcd1ae698f2bf87f2edb (patch)
tree75f1d4778a2d4b09749da901f314d7baeb838af1 /locale/de/LC_MESSAGES/messages.po
parentc34ddebab83de41457f7b62da7848a986eec932f (diff)
downloadwww-c10c56aa8ea0bfc53268dcd1ae698f2bf87f2edb.tar.gz
www-c10c56aa8ea0bfc53268dcd1ae698f2bf87f2edb.tar.bz2
www-c10c56aa8ea0bfc53268dcd1ae698f2bf87f2edb.zip
Translated using Weblate (German)
Currently translated at 69.0% (207 of 300 strings) Translation: GNU Taler/Main web site Translate-URL: http://weblate.taler.net/projects/gnu-taler/main-web-site/de/
Diffstat (limited to 'locale/de/LC_MESSAGES/messages.po')
-rw-r--r--locale/de/LC_MESSAGES/messages.po81
1 files changed, 76 insertions, 5 deletions
diff --git a/locale/de/LC_MESSAGES/messages.po b/locale/de/LC_MESSAGES/messages.po
index 516d599..892b5e7 100644
--- a/locale/de/LC_MESSAGES/messages.po
+++ b/locale/de/LC_MESSAGES/messages.po
@@ -3,16 +3,16 @@ msgstr ""
"Project-Id-Version: German (Taler Website)\n"
"Report-Msgid-Bugs-To: EMAIL@ADDRESS\n"
"POT-Creation-Date: 2020-07-04 22:21+0200\n"
-"PO-Revision-Date: 2020-06-17 11:10+0000\n"
-"Last-Translator: Christian Grothoff <christian@grothoff.org>\n"
-"Language-Team: German <http://weblate.taler.net/projects/gnu-taler/taler-"
-"website/de/>\n"
+"PO-Revision-Date: 2020-09-09 07:47+0000\n"
+"Last-Translator: Stefan <eintritt@hotmail.com>\n"
+"Language-Team: German <http://weblate.taler.net/projects/gnu-taler/"
+"main-web-site/de/>\n"
"Language: de\n"
"MIME-Version: 1.0\n"
"Content-Type: text/plain; charset=UTF-8\n"
"Content-Transfer-Encoding: 8bit\n"
"Plural-Forms: nplurals=2; plural=n != 1;\n"
-"X-Generator: Weblate 4.1\n"
+"X-Generator: Weblate 4.2.2\n"
#: common/base.j2:5 common/news.j2:5
msgid "GNU Taler"
@@ -1849,6 +1849,19 @@ msgid ""
"<a href=\"https://en.wikipedia.org/wiki/Kerckhoffs's_principle\">Kerckhoff's "
"principle</a> and to establish public confidence."
msgstr ""
+"GNU Taler muss <a href=\"https://www.gnu.org/philosophy/free-sw.html\">freie "
+"Software</a> sein. Mit Taler werden Verkäufer und Händler unabhängig von "
+"technischen, finanzwirtschaftlichen und (patent-)rechtlichen Monopolen, denn "
+"unser Bezahlsystem basiert in seiner Referenzimplementierung auf freier "
+"Software und dementsprechenden Lizenzen. Auch für Staaten und ihre "
+"Regierungen erbringt Taler als elektronisches Pendant zu Bargeld einen "
+"Zugewinn an Stabilität und Krisensicherheit bei gleichzeitig voll "
+"durchsetzbarer Währungshoheit im Finanzwesen. Die Umsatztransparenz bei "
+"Verkäufern ist ein Garant für die Steuerfinanzierung unseres staatlichen "
+"Gemeinwesens. Und für Exchange-Betreiber bedeutet Transparenz, dass sie <a "
+"href=\"https://en.wikipedia.org/wiki/Kerckhoffs's_principle\">Kerckhoffs "
+"Prinzip</a> und damit die Voraussetzung für Vertrauen in ihre Funktion auch "
+"wirklich erfüllen."
#: template/principles.html.j2:49
#, fuzzy
@@ -1886,6 +1899,19 @@ msgid ""
"online publications. Thus, GNU Taler must protect the privacy of buyers to "
"avoid facilitating totalitarian control over the population."
msgstr ""
+"Der Schutz privater Daten (wie z.B. Kaufhistorie, persönliche "
+"Bankverbindungen und die Zahlungen selbst) soll durch technische Maßnahmen "
+"garantiert sein, die man von der ersten bis zur letzten Codezeile auch "
+"jederzeit prüfen und beurteilen kann. Bloße Absichtserklärungen oder "
+"wohltönende Selbstverpflichtungen würden zu kurz greifen. Taler löst die "
+"gestellten Aufgaben durch sein durchdachtes Konzept und das Design seiner "
+"Systembestandteile. Die sich daraus ergebenden Möglichkeiten sollen "
+"schließlich den Menschen in der digitalen Gesellschaft zu neuen Freiheiten "
+"verhelfen. Micropayments mit Taler sorgen beispielsweise dafür, dass man "
+"unangemeldet und ohne Spuren zu hinterlassen Artikel in Onlinemedien lesen "
+"kann, mittels Micropayments die Einnahmenerzielung der Redaktionen anstelle "
+"von Bannerwerbung bewirkt und damit gleichzeitig Adblocker gegen "
+"Bannerwerbung überflüssig macht."
#: template/principles.html.j2:72
msgid ""
@@ -1959,6 +1985,16 @@ msgid ""
"extensive cryptographic evidence for all key processes to enable all parties "
"to precisely attribute bad behavior."
msgstr ""
+"Betrugsversuche sollen keine Chance haben. Dieses Erfordernis verlangt "
+"wohlüberlegte Sicherheitsvorkehrungen sowohl für das Gesamtsystem als auch "
+"für das allgemeine Design der Nutzerschnittstellen. Die Programmierung der "
+"UIs und APIs hat daher höchste Ansprüche zu erfüllen und für bestimmte "
+"Prozesse die passenden kryptografischen Sicherheitsmerkmale zu verwenden. "
+"Die Wahl der richtigen Lösungswege (zum Beispiel bei der Kommunikation "
+"zwischen Wallets und Taler-Exchange) kann nämlich einige Betrügereien im "
+"Internet obsolet machen wie z.B. das Phishing von Daten oder der Rückschluss "
+"auf die Kunden durch Fingerprinting. Auch dies haben die Entwickler von "
+"Taler immer im Blick."
#: template/principles.html.j2:120
#, fuzzy
@@ -1979,6 +2015,17 @@ msgid ""
"Generally, GNU Taler must collect the minimum information necessary: data "
"that is not collected or is no longer stored can not be compromised."
msgstr ""
+"Das Bezahlsystem darf nur das Mindeste an Daten zu seiner Nutzung erhalten. "
+"Der Grund für diese Designentscheidung hängt zusammen mit Punkt 2 dieser "
+"Liste (Datenschutz der Kunden), doch auch Händlern und Verkäufern sollte "
+"dies ein Anliegen sein: Wo ein Minimum an sensiblen Daten gesammelt wird, "
+"ist bei einem worst-case-Szenario (von der Art \"die gesamte Händler-"
+"Datenbank steht offen im Netz\") ebenso der Schaden auf das Minimum "
+"begrenzt. Weder Mitbewerber noch Wirtschaftskriminelle gelangen so an "
+"sensible Daten. Die mit Taler-Coins getätigten Umsätze lassen sich nur mit "
+"privaten Schlüsseln entziffern und die Überweisungen der Umsätze an den "
+"Verkäufer erfolgen direkt vom Treuhandkonto auf das Geschäftsbankenkonto des "
+"Verkäufers. Mehr Daten braucht das Bezahlsystem nicht."
#: template/principles.html.j2:137
msgid "6. Be usable"
@@ -2001,6 +2048,13 @@ msgid ""
"well-documented Advanced Programming Interfaces (APIs) to allow frictionless "
"integrations between GNU Taler and other projects."
msgstr ""
+"Das Bezahlsystem soll einfach sein und für unerfahrene Nutzer intuitiv "
+"bedienbar bleiben. Diese Nutzerfreundlichkeit gilt auch für "
+"Systemintegratoren und Webshop-Betreiber oder Entwickler von Plattformen und "
+"Anwendungen, die Taler einbinden wollen. Daher informiert unsere "
+"Dokumentation ausführlich und verständlich über die Architektur und die "
+"einzelnen Programmierschnittstellen, die eine reibungslose Einbindung in "
+"andere Projekte ermöglichen."
#: template/principles.html.j2:157
msgid "7. Be efficient"
@@ -2018,6 +2072,13 @@ msgid ""
"used for micropayments. Therefore certain expensive primitives, such as "
"proof-of-work, must not be used by GNU Taler."
msgstr ""
+"GNU Taler muss energieeffizient arbeiten und seine Rechenoperationen "
+"möglichst kostengünstig laufen lassen. Dies ist eine klare Absage an alle "
+"Proof-of-work-Verfahren im Geldwesen. Stattdessen setzt Taler auf blinde "
+"Signaturen und schlanke Datenkommunikation zwischen Wallet und Taler-"
+"Exchange. Energieverbrauch und Kommunikationsbedarf im Gesamtsystem sind so "
+"gering, dass Micropayments überhaupt erst möglich werden. Diesen standen "
+"bisher ihre hohen Betriebskosten pro Zahlung entgegen."
#: template/principles.html.j2:173
msgid "8. Fault-tolerant design"
@@ -2037,6 +2098,16 @@ msgid ""
"must fail gracefully. GNU Taler must have a plan to recover from malicious "
"operators compromising core secrets."
msgstr ""
+"GNU Taler soll prinzipiell so durchdacht sein, dass trotz eines eventuellen "
+"Ausfalls einzelner Systembestandteile das Bezahlsystem weiterhin seine "
+"Aufgaben erfüllt. Wird eine Funktion vorübergehend gestoppt, laufen alle "
+"anderen Operationen weiter. Das System muss nicht nur hinsichtlich der "
+"angeschlossenen Partner wie z.B. Banken oder Webshops fehlertolerant sein, "
+"sondern auch resistent gegen Angriffsversuche auf seine Kernelemente. Selbst "
+"Betreiber von Taler-Exchanges mit böswilliger Absicht können dem "
+"Bezahlsystem oder seinen Nutzern keinen Schaden zufügen. Das kontinuierliche "
+"Auditing des Systems ermöglicht unabhängigen Auditoren und legitimierten "
+"Sicherheitsexperten, Fehler und Ausfälle zeitnah zu erkennen."
#: template/principles.html.j2:194
msgid "9. Foster competition"